LA-X Laserpen
Akupunkturlaser

Akupunkturlaser

High-Tech-Akupunktur

Die altbewährte Heilmethode der Akupunktur und modernste Entwicklungen der Photomedizin kombinieren sich in der Laserakupunktur zu einer Therapieform, die in der westlichen und östlichen Medizin einen neuen, richtungsweisenden Standard etabliert haben.

Der TCM-Laser ersetzt die Akupunkturnadeln durch niederenergetische Laserstrahlen! Die Prinzipien der traditionellen chinesischen Medizin und damit auch die Akupunkturpunkte sind dieselben. Die Reizung mit Hilfe von Laserstrahlen aber stellt eine unikale Behandlungsmethode dar, da sich die Wirkweisen der Akupunktur und der Photobiomodulation mit Hilfe von kaltem Laserlicht sehr gut ergänzen.

Ein Akupunkturlaser – auch Punktlaser oder Laserpen genannt – wird seit den Anfängen der niederenergetischen Lasertherapie (Low-Level-Lasertherapie oder LLLT) zur Reizung von Akupunkturpunkten eingesetzt. Eine Stimulierung mittels Therapielaser führt zu vergleichbaren physiologischen Reaktionen wie herkömmliche Reizmethoden (Nadelakupunktur, Elektroakupunktur, Magnetakupunktur und Akupressur u. a.). 

Vorteile der Laserpunktur

  • Behandlung ohne Stichreiz

Die Reizung von Akupunkturpunkten mit Hilfe von Nadeln ist vielen Patienten unangenehm. Besonders bei Kindern, ängstlichen Patienten oder auch bei Tieren wird die Laserpunktur gerne eingesetzt.

  • Ermöglichung spezieller, mit Nadeln nicht durchführbarer Akupunkturen

Die Laserakupunktur ermöglicht Akupunkturbehandlungen, die mit Nadeln nicht oder nur auf eine für den Patienten schmerzhafte Weise durchgeführt werden können 

  • Flexibilität in der Behandlungszeit

Die Behandlungszeiten können variiert und der jeweiligen Situation angepasst, d. h. zum Beispiel auch deutlich verkürzt werden.

  •  Präzise Diagnostik – besonders bei der Ohrakupunktur 

Die Punkttestung mit Hilfe eines Akupunkturlasers ist präzise, klar und einfach. Besonders therapierelevante Punkte am Ohr lassen sich schnell lokalisieren.

  •  Lasertherapie mit Frequenzen

Der Low-Level-Laser ist heute das einzige Tool, mit der zusätzlich zur Akupunktur sog. Frequenzen appliziert werden können. Sie werden Frequenzlaser bzw. Resonanzlaser genannt.  

  •  Ohrakupunktur 

Der Low-Level-Laser hat die Entwicklung der modernen Ohrakupunktur von Anfang an nicht nur begleitet, sondern zu großen Teilen begründet. Paul Nogier, der Begründer der westlichen „Aurikulomedizin“ (Therapie über die Ohrmuschel), setzte Laserpens bereits in den 1970er Jahren ein. Parallel mit der Entwicklung immer modernerer Laserpens konnte er auch seine diagnostischen und therapeutischen Erkenntnisse immer weiter präzisieren. 

  •  Laserakupunktur in Kombination mit anderen komplementärmedizinischen Verfahren 

Die Wirkmechanismen der Low-Level-Lasertherapie ergänzen sich gut mit Effekten anderer regulativmedizinischer Verfahren.

Akupunkturlaser
MKW-Laser sind moderne High-Tech-Akupunktur-Laser

MKW-Akupunkturlaser der neuesten Generation verfügen über ein breites und flexibles Funktionsspektrum. Die Laserleistung ist frei wählbar und Frequenzprogramme – wie z. B. Nogier-, Bahr- und Reiningerfrequenzen – sind vorprogrammiert. Darüber hinaus können weitere spezielle Resonanzfrequenzen installiert werden. Mit Hilfe eines integrierten Punktsuchsystem lassen sich Akupunkturpunkte schnell und sicher lokalisieren.

Die Firma MKW Therapiesysteme GmbH ist seit 1986 auf niederenergetische Lasersysteme (Low-Level-Laser) spezialisiert und bietet sowohl Punktlaser (Laserpens) für die Laserakupunktur und zur Stimulation von Trigger- und Schmerzpunkten bzw. kleinen Flächen als auch Flächenlaser (Laserduschen) für die Behandlung großer Flächen an. 

Bereits 1999 meldete MKW Therapiesysteme den Akupunkturlaser LA-X mit integriertem Punktsuchsystem und Laserautomatik beim Patentamt München zum Gebrauchsmuster an.

Nach der erfolgreichen Markteinführung des Anwenderverfahrens vor mehr als einer Dekade folgte 2011 der Laserpen LA-X P200, der die jüngste Generation der High-Tech-Akupunkturlaser der Firma MKW darstellt.

MKW bietet Akupunkturlaser für die human- oder veterinärmedizinische Praxis und mit unterschiedlichen und individuellen Ausstattungen an.